+43 (0) 660 370 2000 | pinura Zirbenschlafsystem | Maximilianstraße 2a | 6020 Innsbruck

Schüttle dich frei! Mit Zirbe!

Wer mit Schmerzen und Verspannungen am Morgen aufsteht, fühlt sich unweigerlich den ganzen Tag verstimmt und unwohl. Die Muskelverspannungen nehmen meistens im Laufe des Tages durch eine schlechte Haltung oder einer sogenannten Schonhaltung beim Sitzen oder Gehen noch zu. Was kann man also tun?

Hier ist eines klar: Körper und Geist sind blockiert, die Energie kann nicht mehr störungsfrei fließen.  Das schlägt außerdem auf die Stimmung.

Jetzt heißt es SCHÜTTELN. Du wunderst dich? Dann lies mal weiter. Den Körper bewusst  schütteln kommt aus dem Qi Gong und ist in China sehr beliebt. Einfache Übung mit starker Wirkung. “Schüttle Krankheiten und Sorgen einfach ab!” – heißt es in China, denn durch diese Bewegungen wird die Energie im Körper wieder aktiviert und zum Fließen gebracht, man nimmt neues Qi auf und gibt verbrauchtes Qi ab. Schütteln regt den Körper an, vertreibt Müdigkeit, belebt und wirkt heilend, vitalisierend und ausgleichend.

Wie geht das?

Aufrecht hinstellen, die Füße parallel, die Knie leicht gebeugt – einen stabilen Stand haben. Schließe deine Augen, atme leicht und natürlich durch die Nase ein und aus, ein paar Mal, schließlich beginne den ganzen Körper von den Beinen aus zu schütteln, ganz intuitiv, so, wie es für dich angenehm ist, ohne Kontrolle, ohne nachzudenken. Schüttle jedes Körperteil, jeden Muskel, insgesamt ca. 5-10 Minuten lang. Verlangsame die Bewegungen und lasse das Schütteln ausklingen, verweile schließlich ein paar Minuten in völliger Stille und Ruhe und spüre nur dich und deine Atmung.

Alles in Verbindung mit der Zirbe: In einer Duftlampe 3 Tropfen Zirbe, 3 Tropfen Latsche, 3 Tropfen Zitrone und etwas Wasser mischen und die Kerze darunter anzünden. Diese Duftmischung reinigt die Raumluft, lässt dich tief durchatmen. Und nun wird geschüttelt!

Schüttle und atme und lebe besser!

Deborah

Deborah
Deborah hat Germanistik und Sportwissenschaft an der Universität in Innsbruck studiert. Sie ist Mutter und Ehefrau, Professorin, Sportlerin, Outdoorfreak. Als Bloggerin für pinura erzählt sie über ihr Leben am Tag und in der Nacht!